TaskTracker

Hallo. Hier gehts um dich.

TaskTracker ist kein Tool für Betriebe, kein Tool welches an die Cloud andocken will um hipe zu sein. TaskTracker macht einfach nur dein Leben einfacher.

Abbildung: GUI TaskTracker, einige Buttons genügen!

Das klappt, das ist sehr, sehr einfach zu verwenden. So wenig Funktionen wie notwendig.

Also was macht TaskTracker nun eigentlich?

  • Im einstellbaren Intervall musst du kurz durch einen Klick bestätigen dass du noch am aktuellen Arbeitstitel arbeitest.
  • Deine Bestätigungen werden in einer einfachen Textdatei mit wöchentlichem Umfang mitgeschrieben
  • Du bekommst Wochenprotokolle und Monatsprotokolle wo dein Arbeitsaufwand pro Arbeitstitel aufsummiert dargestellt wird.
  • Du kannst angeben ob du in der Firma arbeitest oder Home-Office machst.
    Nur mit einem Klick kannst du deine Home-Office Zeiten ‚ausbuchen‘, z.B. nachdem du diese in das Firmensystem eingetragen hast.
  • Du kannst deine Arbeitszeiten von TaskTracker ausbuchen, wenn du diese Zeiten in das Firmensystem übernommen hast.

Warum soll ich dafür TaskTracker verwenden, ich schreib das doch easy in meiner Liste mit, z.B. Excel Arbeitsbericht.

Sicherlich, das geht. Solange du dich auf die Arbeitszeit Protokollierung konzentrierst und nicht auf die Arbeit. Eines davon wird früher oder später darunter leiden.

Das gute an TaskTracker ist: du merkst in nicht. Er existiert quasi gar nicht. Wenn nach 15 oder 30 min ein Fenster kommt, dass du einfach wieder weg klickst dann unterbricht das nicht mal deinen Gedankenfluss geschweige den deinen Arbeitsfluss. Stundenlang.

TaskTracker bietet aber noch einige Vorteile zusätzlich. Deine Bezeichnungen für die Aufgaben musst du nur einmal eingeben (=Arbeitstitel) und verwendest diese fortan immer wieder. Das bringt Ordnung in deine Aufzeichnung. Nicht mal so geschrieben dann wieder so und nochmal Anders. Die Nummer vorne, dann hinten und schließlich in Klammer. Schluss damit. Einmal festgelegt – immer wieder verwendet.

Funktionsschema anhand eines Bildes

Wesentliche Elemente und Dateien von TaskTracker

Jetzt aber mal zu den Details… also die Bedienungsanleitung

TaskTracker arbeitet fix mit dem Verzeichnis „Desktop\Logging“. Das kannst du nicht ändern. Im Hauptverzeichnis sind folgende Dateien und Unterverzeichnisse

FORADieses Verzeichnis kann beliebig anders heißen.
Hierher kannst du alle Dateien verschieben, welche du als vergangen betrachtest. Also eine Art Papierkorb für TaskTracker.
MONATHier erzeugt TaskTracker die Monatsprotokolle.
Tasktracker erstellt die Monatsprotokolle nicht automatisch sondern nur auf Kommando. TaskTracker verwendet dazu alle Wochen-protokolle welche im Verzeichnis REP gefunden werden.
Willst du ältere Monats Protokolle nicht mehr beachten, verschiebe die entsprechenden Wochen Protokolle von REP in das Verzeichnis FORA.
Achtung: um nicht unvollständige Monatsprotokolle zu erzeugen, verschiebe immer alle Protokolle eines Monats, du erkennst das am Dateinamen.
OLDHierher kannst du vergangene Aufzeichnungen ablegen bevor du sie irgendwann in das FORA Verzeichnis schiebst.
REPHier werden alle Wochenprotokolle abgelegt. Sowohl die einfachen als auch die erweiterten Protokolle.
SHORTEs wird eine komprimierte / optimierte Version der Logging Datei erzeugt. Zeilen ohne Info Gehalt werden gefiltert, Buchungseinträge werden optimiert geschrieben. Diese Datei ist sehr übersichtlich und bietet die Möglichkeit schnell mal eine Buchung zu kontrollieren.
TaskTracker.exeDie ausführbare Datei. Am Besten ist du startest sie automatisch mit der Windows „Autostart“ Funktion.
Das Programm kann immer mit „WIN-9“ in den Vordergrund geholt werden (Intervall Abkürzung).
TaskTracker.iniBasis Einstellungen – hier kannst du Anpassungen machen
Details siehe unten.
TaskTracker.de.txtEine von mehreren Sprachdateien.
Tasks.txtEnthält die aktuelle Liste von deinen Arbeitsbezeichnungen, chronologisch sortiert, damit die aktuellen Einträge immer oben erscheinen in der Auswahl
HomeTimes.txtEinträge deiner Home-Office Ausbuchungen. Hier steht wann du wieviele Home-Office Stunden aus dem TaskTracker herausgenommen hast (und hoffentlich in das Firmensystem übernommen hast 🙂
TTRegister.txtDiese Datei enthält deinen Lizenzcode, dazu später mehr.
Logging_11_202048.txtLogging Datei. Der Name enthält als erste Zahl das Monat ( 1 – 12). Damit ist es leicht alle Logging Dateien eines Monats zu bestimmen. Es folgt das Jahr und die Kalenderwoche. Es wird für jede Woche eine Datei erstellt. Findet in einer Woche ein Monatswechsel statt, werden zwei Dateien erzeugt.

Beispiel-Name:
Logging_11_202049.txt
In dieser Datei wird die Erfassung für die KW.49, November des Jahres 2020 gespeichert.

Logging_12_202049.txt
Da in Woche 49 der Monat von Nov. auf Dez. wechselt, wird eine 2-te Datei erzeugt.
Im Verzeichnis „Desktop\Logging“ findest du die Verzeichnisse / Dateien der oben angeführten Tabelle.

Die Datei „TaskTracker.ini“ kann angepasst werden.

Set_Intervall = 15Eingabe des Abfrage Intervalls in Minuten, z.B. 15 Minuten.
Set_repMode = dualsimple … Nur die simple Reports werden erstellt
extended … Nur die erweiterten Reports werden erstellt
dual … beide Report Typen werden erstellt.
Set_WinList = falsetrue … Bei jedem protokollier Vorgang wird zusätzlich eine Liste aller offenen Programme mitgeschrieben.
false … die Fensterliste wird nicht mitprotokolliert.
Set_Language = deSpracheinstellung. Die Angabe hier muss in der Textdatei wieder zu finden sein, z.B. TaskTracker.de.txt
1-Timer.60 = XXXBeliebig viele Timer welche in der angegebenen Minuten-Zeit ausgeführt werden. z.B. wenn
XXX = www.pltrend.at ist, würde diese Seite alle 60 Minuten geöffnet werden.
„1-Timer“ = Timer-ID, diese muss für jeden Timer einalig sein.
.60 … Minutenintervall
Der Inhalt der TaskTracker.ini Datei

Tasten

Folgende Tasten Kombinationen kannst du verwenden

Win-9 : Das aktuell laufende Intervall – also die Zeit bis zur nächsten Eingabe wird übersprungen und das Fenster sofort geöffnet.

Win-ß : Erstellen von Reports. Du wirst dazu aufgefordert, eine (oder mehrere) Logging-Dateien auszuwählen. Diese Dateien werden neu durchgerechnet und alle Protokolle neu erstellt. Bei Bedarf auch die Monatsprotokolle.

Arbeitstitel

Der Arbeitstitel wird als Bezeichnung der durchgeführten Tätigkeit verstanden. Der Arbeitstitel kann aus 2 Teilen bestehen, diese sind durch „::“ 2 Doppelpunkte voneinander getrennt, grob beschrieben könnte man sagen Hauptaufgabe::Nebenaufgabe

Diese Unterscheidung bzw. Unterteilung wird zur Erzeugung der zwei Reports verwendet. Im „simple“ Report wird die Nebenaufgabe weggelassen und im „Extended Report“ wird sie angeführt. Der Unterschied wird sofort deutlich wenn du dir unten die Beispiel Reports ansiehst.

Ein Arbeitstitel hat eine besondere Bedeutung: OFFLINE. Dieser kann direkt aus der Arbeitstitel Liste selektiert werden bzw. wird bei den Funktionen EINLOGGEN, AUSLOGGEN automatisch verwendet. Alle Einträge OFFLINE beendend eine Aufzeichnungs- Folge bis wieder andere Einträge gefunden werden.

Nun eine kurze Beschreibung der Buttons und Häkchen….

Eingabefeld
/ Dropdown
Oben links. Hier wird die zuletzt getroffene Auswahl immer vorgewählt. Bereits bestehende Arbeitstitel können in der DropDown Liste gleich unterhalb ausgewählt werden. Neue Arbeitstitel können einfach in das Eingabefeld eingegeben werden.
Hauptaufgabe::Nebenaufgabe oder einfach Hauptaufgabe
HeimarbeitDieses Häkchen gesetzt vermerkt den Status Heimarbeit bei der/den nachkommenden Aufzeichnungen.
Am späten Nachmittag und Morgens wird mal rückgefragt ob der Status Heimarbeit noch stimmt.
Report zeigen         Öffnet nach dem Speichern des aktuellen Aufzeichnung Satzes die aktuellen Report Dateien im Texteditor des Systems.
HEIMARBEIT =>Suchen und anzeigen von Reports mit Home-Office einträgen. Ausbuchen: die Zeiten werden als normale Arbeitszeit weitergeführt und in der Datei „Heimarbeit.txt“ eingetragen.
ZEIT BUCHEN =>Mit dieser Funktion kannst du ganz kontrolliert deine aufgezeichneten Stunden in das Firmensystem übertragen. Am Ende sollte für jede Aufgabe = 0 als Ergebnis herauskommen. In diesem Fall wäre dann die gesamte aufgezeichnete Arbeitspaket Info in das Firmensystem eingebucht worden.
Ausstempeln–>Die Zeit der letzten Stempelung bis jetzt wird unter mit dem eingestelltem Arbeitstitel protokolliert. Danach wird OFFLINE eingetragen, d.h. die nachfolgende Zeit wird nicht mehr als Arbeitszeit gewertet. Zum Beispiel vor der Mittagspause oder am Abend bei Arbeitsende.
–>EinstempelnDie Arbeitszeit beginnt mit dem selektierten Arbeitstitel. Von diesem Zeitpunkt an läuft die Arbeitszeit wieder. z.B. nach der Mittagspause oder am Morgen.
WECHSELDer vorher selektierte Arbeitstitel wird bis zu diesem Zeitpunkt eingetragen, gefolgt vom Start des neuen Arbeitstitel, welchen du vor dem Klick auf diesen Button auswählen musst. Wechsel des Arbeitstitels.
BUCHEN!Der selektierte Arbeitstitel wird eingetragen. Dies ist die Standard Aktion während einer fortlaufenden Arbeit.
Nichts eintragenEs wird gerade keine Protokollierung vorgenommen. Z.B. wenn das Programmfenster aus anderen Gründen (Zeitbuchungen) geöffnet wurde und nun einfach nur geschlossen werden soll.
VerzeichnisDas Verzeichnis „Desktop\Logger“ wird im Windows Explorer geöffnet.
ENDEDas Programm wird beendet. Dieser Vorgang ist normalerweise nicht notwendig, das Programm kann immer im Hintergrund weiterlaufen.
Ausnahme: z.B Programm update.

Details zur Funktion Zeit buchen

Ansicht „Zeit buchen“ nach Auswahl einer Wochen – Logging Datei

Es werden alle in der ausgewählten Datei gefunden Arbeitstitel angezeigt, welche noch eine buchbare Zeit aufweisen. Wurde die gesamte Arbeitszeit bereits weggebucht, erscheint der Titel nicht mehr. Rechts vom Titel wird die verfügbare Zeit angezeigt (hh:mm, min).

Diese Zeit kann noch abgebucht werden. Abbuchen bedeutet in diesem Fall: Eintragen in das Firmen System. Werden keine Arbeitstitel mehr angezeigt, bedeutet dies: die gesamte wöchentlich aufgezeichnete Arbeitsleistung ist in das Firmensystem eingetragen worden.

Lizenz

Du kannst das Programm 2 Monate kostenlos testen. Danach brauchst du eine Lizenz welche sage- und schreibe 3 cent (!) pro Tag kostet, also 83 cent pro Monat. Du benötigst immer eine Lizenz für 1 Jahr, welche dann 9.99 Euro kostet.

Besuche den Shop, dort kannst du gratis die Testversion laden bzw. auch den Registrierungscode bestellen (Nach der 2-monatigen Testphase).

Ein Gedanke zu „TaskTracker“

Schreibe einen Kommentar